Was ist

unser neues Logo in Farbe

Sollte man vielleicht doch wissen!

Für alle, die hier durch Zufall gelandet sind (Ups, wie ist denn jenes passiert?!), gleich am Anfang die alles entscheidende Frage: Was ist HochDruck?

HochDruck ist keine Firma, die Reinigungsgeräte herstellt (99% aller Hits bei Suchmaschienen mit dem Stichwort "Hochdruck" sind irgenwelche Saubermacher), nein wir sind eine Schülerzeitung, von Schülern für den Rest der Welt (zumindest an unserer Schule). Die Idee enstand in einer Informatikstunde Ende 1995, doch dazu gibt es eine Gründungsstory. Seit unserer Erstausgabe im Ferbruar '96 erscheinen wir in der Schulzeit ca. aller fünf Wochen - bis Oktober '97 sind 13 Ausgaben entstanden. Eine Auswahl von Artikeln der jeweiligen Ausgabe sowie die PDF-Version kann man sich im HochDruck-Archiv ansehen.

Für die, die unsere Zeitung noch nicht in Natura gesehen haben: Außer bei der Ersten Ausgabe schafften wir es jedesmal mindestens 32 Seiten vollzubekommen. Damit die HochDruck auch während des Unterrichts gelesen werden kann, erscheinen wir im Format DIN-A5, denn so paßt die Zeitung fast hinter jedes Lehrbuch, hinter Hefter sowieso und natürlich auch hinter Klassenbücher (ja wir werden auch von Lehrern gelesen). Unsere Finanzierung läuft fast komplett über Werbung, denn im Gegensatz zu den meisten anderen Schülerzeitungen kosten wir nur 50 Pfennige (unser Normalpreis), wer mehr bezahlen will kann das natürlich - dann 100 Pfennige Solidaritätspreis, was trotzdem noch wenig ist, bei Stückkosten von ca. 1,50DM (Druck, Photos, Gewinne etc.).

Also Werbepartner sind immer willkommen :-) .

HochDruck goes Multimedia, gehört sich ja in den heutigen Tagen so, oder? Große Frage, was bringt uns armen Redakteuren das eigentlich, außer noch mehr Arbeit? Und stellt Euch vor, wir sind nach langen Diskussionen (Jaja, bei uns funktioniert die Demokratie noch!) sogar zu einer Antwort auf diese große Frage gekommen: nix. Trotzdem könnt Ihr hier ab das Beste aus vergangenen und aktuellen HochDrucken lesen, Euch über unsere überteuerten Anzeigenpreise aufregen (Leider hat unsere Druckerei keine Webseite, sonst wäre hier ein nachdenklicher Verweis!), unsere Grimassen bewundern und und und.

Solltet Ihr genug haben (Bitte aber noch nicht jetzt!), dann schreibt uns bitte ein kleines nettes e-mail und laßt uns von Euren Erlebnissen in den Tiefen unserer flachen Seiten erfahren.

So, und jetzt ab in die Unterseiten!

Ach so, der Fairnis halber haben wir bei übergroßen Grafiken extra Links angelegt und dessen Größe mit angegeben. Am schönsten sieht diese Homepage übrigens mit einer Auflösung von mind. 800x600 Pixeln und einen Browser der HTML 3.2 beherscht aus.